BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Coronavirus: Eine Neuinfektion im Kreis

Abstrichaktion in Senioreneinrichtung - Eine infizierte Person

Heute gibt es eine Neuinfektion mit dem Coronavirus in der Verbandsgemeinde Brohltal. Damit steigt die Anzahl der mit dem Virus infizierten Personen auf 226. Davon gelten 220 Personen als genesen. Hinzu kommt bedauerlicherweise bisher ein Todesfall im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, sodass insgesamt bislang 227 Infektionen gemeldet wurden. 40 Personen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne.

Der Verlauf der Infektionen stellt sich in den einzelnen Städten, Gemeinden und Verbandsgemeinden im Kreis wie folgt dar:

Verbandsgemeinde Adenau: 28 Infektionen, davon 28 genesen
Verbandsgemeinde Altenahr: 19 Infektionen, davon 18 genesen
Verbandsgemeinde Bad Breisig: 24 Infektionen, davon 23 genesen
Verbandsgemeinde Brohltal: 14 Infektionen, davon 13 genesen
Gemeinde Grafschaft: 25 Infektionen, davon 25 genesen
Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler: 62 Infektionen, davon 60 genesen
Stadt Remagen: 23 Infektionen, davon 23 genesen
Stadt Sinzig: 32 Infektionen, davon 30 genesen, 1 Person verstorben

Das Gesundheitsamt des Kreises Ahrweiler bietet seit Anfang April den Senioren- und Pflegeeinrichtungen im Kreis an, Mitarbeiter und Bewohner auf freiwilliger Basis auf das Coronavirus zu testen. Im Rahmen eines solchen freiwilligen Covid-19-Tests wurde jetzt eine Bewohnerin einer Senioreneinrichtung in der Verbandsgemeinde Brohltal positiv auf das Coronavirus getestet. Die Einrichtung wurde unmittelbar seitens des Gesundheitsamts hierüber unterrichtet und Kontaktpersonen ermittelt. Alle Bewohnerinnen und Bewohner sowie das Personal der Einrichtung werden vor Ort durch das Gesundheitsamt vorsorglich getestet. Die Bewohnerin sowie enge Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Der Infektionsschutz muss seitens des Betreibers strikt eingehalten werden, dies betrifft auch die desinfizierende Reinigung der Räumlichkeiten. Gemeinschaftlich genutzte Bereiche der Einrichtung wurden geschlossen und allen Bewohnern dringend empfohlen, bis zum Vorliegen der Ergebnisse eine häusliche Isolierung einzuhalten. Zudem gilt bis auf Weiteres ein Betretungsverbot für die Einrichtung. Dies wird vom Gesundheitsamt überwacht. Alle weiteren Schritte und Maßnahmen sind abhängig von den Testergebnissen.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 02.08.2020

<< zurück