BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Förderanträge zum EULLa-Programm jetzt stellen

Landwirte und Winzer leisten einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Tier- und Pflanzenarten

Landwirte aus dem Kreis Ahrweiler, die an dem Programm „Entwicklung von Umwelt, Landwirtschaft und Landschaft“ (EULLa) teilnehmen möchten, können ihre Förderanträge bis zum 17. Juli 2020 bei der Kreisverwaltung stellen. Mit dem EULLa-Programm des Landes Rheinland-Pfalz erhalten Landwirte jedes Jahr die Möglichkeit, eine Förderung für die Erzeugung landwirtschaftlicher Produkte zu erhalten, wenn sie dabei freiwillig über einen bestimmten Zeitraum zusätzliche Belange des Umwelt- und Naturschutzes sowie des Landschaftserhalts beachten.

Im Kreis gibt es bereits 383 Verträge zu EULLa-Maßnahmen. 2300 Hektar Grünland (das entspricht einer Fläche, die so groß ist wie 3220 Fußballfelder) werden aktuell nach den Vorgaben des Vertragsnaturschutzes bewirtschaftet. „Viele Landwirte und Winzer im Kreis leisten einen wichtigen Beitrag zum Erhalt und zur Verbesserung der Lebensbedingungen unserer heimischen Tier- und Pflanzenarten“, betonte Landrat Dr. Jürgen Pföhler kürzlich bei der Vorstellung der EULLa-Bilanz für 2020.

Für Neueinsteiger werden wegen des Übergangs in die neue EU-Förderperiode diesmal Anträge mit einem Verpflichtungszeitraum von drei Jahren angeboten: vom 1. Januar 2021 bis 31. Dezember 2023. Auslaufende Verpflichtungen können für ein Jahr verlängert werden. Eine ausführliche Übersicht und Antragsvordrucke gibt es auf der Internetseite des Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum unter www.agrarumwelt.rlp.de.

Für weitere Informationen zur Abwicklung der Förderverfahren stehen die Ansprechpartner der Kreisverwaltung Ahrweiler zur Verfügung:
• Vertragsnaturschutz Kennarten, Weinberg, Acker, Streuobst: Katja Beu, Telefon 02641/975-321, E-Mail Katja.Beu@kreis-ahrweiler.de
• Vertragsnaturschutz Grünland: Theresa Krupp, Telefon 02641/975-543, E-Mail Theresa.Krupp@kreis-ahrweiler.de
• Landwirtschaftliche Programme: Carmen Gros, Telefon 02641/975-288, E-Mail Carmen.Gros@kreis-ahrweiler.de
• Steil- und Steilstlagenweinbau: Sonja Axeler, Telefon 02641/975-296, E-Mail Sonja.Axeler@kreis-ahrweiler.de


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 26.06.2020

<< zurück