BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Geschäftsjahr 2017: ISB fördert im Landkreis Ahrweiler mit 11,9 Millionen Euro

Gemeinsame Pressekonferenz der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz mit der Kreisverwaltung Ahrweiler

Im Jahr 2017 hat die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) im Rahmen der klassischen Wirtschafts- und Wohnraumförderung mit einem Volumen von 11,9 Millionen Euro 95 Zusagen im Landkreis Ahrweiler ausgesprochen – 9 Prozent mehr als im Vorjahr. Über die Förderergebnisse im Landkreis berichteten Landrat Dr. Jürgen Pföhler und ISB-Vorstandssprecher Ulrich Dexheimer in einer gemeinsamen Pressekonferenz.

Die Zahlen beweisen nach den Worten von Landrat Dr. Jürgen Pföhler erneut, „dass der Kreis Ahrweiler ein sehr attraktiver Wohn- und Wirtschaftsstandort ist." Die Wirtschaft zeichne sich durch einen gesunden, breiten, mittelständischen Branchenmix aus. Die Kreisverwaltung helfe mit eingehenden Beratungen: den Bürgern unter anderem bei der Wohnraumförderung, den Betrieben mit der Wirtschaftsförderung. Deren neue „Servicestelle Förderprogramme" habe seit 2013 mehr als 170 Beratungsgespräche mit jungen Firmen und Existenzgründern geführt. „Und die Beratertage mit der ISB in der Kreisverwaltung, die wir seit 2017 anbieten, haben sich etabliert", so der Landrat.

Wirtschaftsförderung

Im Bereich der Wirtschaftsförderung verzeichnet die ISB im Jahr 2017 im Landkreis Ahrweiler einen Anstieg der Fördervolumina um 22 Prozent auf 8,8 Millionen Euro (Vorjahr 7,2 Millionen Euro) bei 57 Förderzusagen (Vorjahr 69) und hat damit fünf Arbeitsplätze geschaffen und 468 gesichert. „Ein stabiles Ergebnis im Landkreis, das zeigt, dass die Wirtschaftsförderinstrumente der ISB die Bedarfe der Kunden erfassen und gut angenommen werden", erläuterte Dexheimer.

Die Investitions- und Betriebsmitteldarlehen für Existenzgründungen und den Mittelstand befinden sich weiterhin auf hohem Niveau: Mit einem Volumen in Höhe von 8,0 Millionen Euro (+ 12 Prozent) sagte die ISB im Landkreis Ahrweiler wie im Vorjahr 34 Darlehen zu. Davon entfallen 4 Zusagen in Höhe von 0,7 Millionen Euro auf die Finanzierung von Start-ups und 24 Zusagen in Höhe von 4,4 Millionen Euro auf den MFP Unternehmerkredit für mittelständische Unternehmen. In der Summe ebenfalls enthalten sind rund 2,8 Millionen Euro für den Effizienzkredit RLP, die bei der Europäischen Investitionsbank (EIB) refinanziert wurden.

Im Rahmen der Beratungsförderung für Start-ups, der Messe- und Marketingförderung, der Ausbildungsplatzförderung sowie der Technologie- und Innovationsförderung verzeichnet die Förderbank einen kräftigen Zuwachs: Im vergangenen Jahr gewährte die ISB im Landkreis Ahrweiler 23 Zuschüsse in Höhe von rund 0,8 Millionen Euro – fast zehn mal so viel wie im Vorjahr.

Wohnraumförderung

Im Bereich der Finanzierung von Wohnraum sank das Förderergebnis im Landkreis Ahrweiler um 15 Prozent. Die ISB förderte im Jahr 2017 38 Wohneinheiten mit einem Volumen von 3,0 Millionen Euro (Vorjahr: 3,6 Millionen Euro). Im Rahmen der ISB-eigenen Darlehen Wohneigentum hingegen hat die Förderbank im Landkreis Ahrweiler mit einem Plus von 10 Prozent in Höhe von 2,8 Millionen Euro 30 Wohneinheiten gefördert. Hinzu kommen Tilgungszuschüsse in Höhe von 60.020 Euro. „Die im September vergangenen Jahres umgesetzten Verbesserungen in der Wohneigentumsförderung werden sehr gut angenommen. Der deutliche Anstieg der Förderzahlen gegenüber dem Vorjahr zeigt, dass wir auf die richtigen Förderanreize setzen", so Dexheimer. Erkennbar sei dies auch bei den Modernisierungsdarlehen: Mit einem Plus von über 200 Prozent seien mit rund 230.000 Euro 8 Wohneinheiten gefördert worden.

Förderergebnis Rheinland-Pfalz

Insgesamt hat die ISB im vergangenen Jahr im Rahmen der Wirtschafts- und Wohnraumförderung rheinland-pfalz-weit mit einem Volumen von 417,1 Millionen Euro (+ 19 Prozent) insgesamt 2.841 Zusagen (+ 3 Prozent) ausgesprochen. Im Bereich der Finanzierung von Wohnraum stieg das Förderergebnis um 21 Prozent. Insgesamt förderte die ISB im Jahr 2017 2.190 Wohneinheiten (+ 18 Prozent) mit einem Volumen von 160,8 Millionen Euro. Im Bereich der Wirtschaftsförderung verzeichnet die ISB im Jahr 2017 einen Anstieg der Fördervolumina um 39,1 Millionen Euro auf 256,3 Millionen Euro bei 1.410 Förderzusagen (Vorjahr 1.504). Rund 13.800 Arbeitsplätze wurden gesichert und rund weitere 1.000 geschaffen.

Die ISB agiert in der Wirtschafts- und Wohnraumförderung subsidiär, sie unterstützt die Kunden wettbewerbsneutral gemeinsam mit den Hausbanken, beispielsweise mit nachrangigen Darlehen zu erstklassigen Konditionen. Vor allem lange Laufzeiten und Zinsbindungen gewinnen in Anbetracht der niedrigen Zinsen an Bedeutung. Der Fokus der Förderbank liegt auf der Umsetzung der Wirtschafts-, Struktur- und Wohnraumförderung in Rheinland-Pfalz.

Über die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB):

Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) mit Sitz in Mainz ist die Förderbank des Landes für die Wirtschafts-, Struktur- und Wohnraumförderung. Sie ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Investitionen mittelständischer Unternehmen, Existenzgründungen, Innovationen, Energieeffizienzmaßnahmen, kommunale Infrastrukturmaßnahmen sowie die Schaffung und Modernisierung von Wohnimmobilien unterstützt die ISB mit zinsgünstigen Darlehen, Beteiligungen, Bürgschaften und Zuschüssen sowie Know-how.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 12.04.2018

<< zurück