BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

HINWEIS (Artikel vom 17.11.2017):
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.


Auszubildende finden und binden

Unternehmerfrühstück des Kreises am 5. Dezember

Wie kommen Firmen künftig an gut qualifizierte Auszubildende? Welche Anforderungen stellt die „Generation Z", also die Geburtenjahrgänge etwa ab 2000, an einen Arbeitsplatz? Mit solchen Fragen befassen sich vor allem kleine und mittlere Unternehmen, die zunehmend in Schwierigkeiten geraten, mit den bekannten Mitteln ihre angebotenen Ausbildungsplätze zu besetzen. Mögliche Antworten bietet das nächste „Unternehmerfrühstück" der Kreisverwaltung Ahrweiler am Dienstag, 5. Dezember, 8.30 Uhr, im Ringhotel Giffels Goldener Anker (Bad Neuenahr-Ahrweiler, Mittelstraße 14).

Zum Thema „Die Generation Z in ihrer Lebenswelt abholen: So gelingt die Rekrutierung und Bindung von Azubis" erhalten Firmen aus dem AW-Kreis Hinweise von Denis Buss, Strategieentwickler der Jugendstil-Agentur für Azubi- und Studienmarketing (Einstieg GmbH, Köln). Der Referent zeigt, wie speziell Betriebe im ländlichen Raum zielgerichtet auf sich aufmerksam machen können, um junge Menschen für eine Ausbildung zu gewinnen und langfristig zu binden.

Die Teilnahme für die Firmen ist kostenlos. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl wird um verbindliche Anmeldung bis 30. November gebeten bei der Kreisverwaltung, Wirtschaftsförderung, E-Mail Christian.Weidenbach@kreis-ahrweiler.de.

Das „Unternehmerfrühstück" ist eine Veranstaltungsreihe des Kreises. Firmenchefs sowie Vertreter aus Politik und Verbänden können sich in lockerer Atmosphäre über richtungsweisende Themen der Betriebe informieren.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.11.2017

<< zurück