BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

HINWEIS (Artikel vom 22.09.2017):
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.


Cedric Kaminski stellt neuen Kreisrekord auf

Landesjugendsportfest: AW-Team mit 14 Leichtathleten am Start

Qualifiziert hatten sie sich beim Kreisjugendsportfest 2017 in den Leichtathletikdisziplinen Laufen, Springen und Werfen - beim Landesjugendsportfest Rheinland Pfalz in Schweich fanden die 14 jungen Athletinnen und Athleten aus dem Kreis Ahrweiler dann die Gelegenheit, sich mit den Besten das Landes zu messen. Die AW-Gruppe bildete die gr├Â├čte Mannschaft aller Vereine und Kreise. Und hatte Erfolg: Es gaben einen ersten Platz, drei zweite R├Ąnge und weitere Platzierungen unter den Top acht. ÔÇ×So erfolgreich wie lange nicht mehrÔÇť, bilanzierte Reinhard Altenhofen, Kreisvorsitzender im Leichtathletikverband Rheinland und einer der drei Betreuer.

Der 13-j├Ąhrige Cedric Kaminski aus Sinzig gewann den Dreikampf seiner Altersklasse ├╝berlegen mit 1.614 Punkten, was gleichzeitig einen neuen Kreisrekord bedeutet. Die 75 Meter sprintete er in 9,17 Sekunden, er sprang 5,95 Meter und warf den 200 Gramm-Ball auf 49,50 Meter. Im Hochsprung gewann er per Scherensprung die Vizemeisterschaft mit 1,56 Meter.

In der Mannschaftswertung Dreikampf der unter 14-J├Ąhrigen (U 14) belegte das AW-Team mit 6.286 Punkten Platz zwei. Cedric Kaminski (1.614 Punkte), Leon Gashi (1.283), Mateo Opacak (1.170), Niklas Schreiber (1.124) und Max Golnik (1.095) mussten nur dem souver├Ąnen Siegerteam des USC Mainz den Vortritt lassen.

Leon Gashi erzielte im Einzelwettbewerb M (m├Ąnnlich) 13 einen guten siebten Platz. Niklas Schreiber holte sich in der Einzelwertung Platz 17, Max Golnik Platz 18. Mateo Opacak finishte im Dreikampf der Klasse M 12 auf dem achten Platz. Luis G├Ârgen (1.040 Punkte), Luca K├Âhler (1.028) und Paul Kaba (1.023) belegten in dieser Altersklasse die Pl├Ątze 15 bis 17.

Ein couragiertes Rennen lieferte Rapahel J├╝ris aus Sinzig ├╝ber die 800 Meter ab und steigerte seine pers├Ânliche Bestleistung auf 2:20,07 Minuten. Der Lohn: Silbermedaille. Lino Albrecht erreichte Platz 10 (2:36,16 min). Nicht zufrieden war Sebastian Roland im Hochsprung M 12. Er riss seine Anfangsh├Âhe dreimal und schied fr├╝h aus.

Bei den drei mitgereisten M├Ądchen erzielte Marianna Korden (Realschule plus Adenau) ├╝ber 800 Meter das beste Resultat f├╝r das AW-Team. Trotz Knieschmerzen lief sie in 2:49,63 Minuten auf den achten Platz. Im Dreikampf der Altersklasse W (weiblich) 13 steigerten sich Linda J├Ąger auf 1.334 und Rebecca M├╝ller auf 1.272 Punkte - neue pers├Ânliche Bestleistungen f├╝r beide Athletinnen in einem starken Teilnehmerfeld (Pl├Ątze 12 und 20).

Betreut wurden die jungen Sportler von Roland Moock, Stephan K├Ânig und Reinhard Altenhofen. Der Kreis Ahrweiler ist einer der wenigen in Rheinland Pfalz, die j├Ąhrlich das Kreisjugendsportfest ausrichten. Bei den Wettk├Ąmpfen, die von der Kreisverwaltung mitorganisiert werden, k├Ânnen sich auch Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler, die keinem Leichtathletikverein angeh├Âren, f├╝r das Landesjugendsportfest qualifizieren.

Foto: 14 junge Sportlerinnen und Sportler bildeten mit ihren drei Betreuern das Team des Kreises Ahrweiler beim Landesjugendsportfest.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 22.09.2017

<< zurück