BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

HINWEIS (Artikel vom 27.06.2017):
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.


Kreistag live: Sozialkunde mal anders

PJG-SchĂŒler proben Gremienarbeit - Dialog zwischen Jugendlichen und Politik fördern

FĂŒr 50 SchĂŒlerinnen und SchĂŒler der 9. Klassen des Peter-Joerres-Gymnasiums zeigte sich der Sozialkundeunterricht zweimal anders als gewohnt. Der „Projekttag Kommunalpolitik" stand auf dem Unterrichtsplan, und der fĂŒhrte die PJG-Truppe in die Kreisverwaltung Ahrweiler. Am Freitag zunĂ€chst in den Kreistag zum Zuhören - und am darauffolgenden Montag unter anderem zu einem Crash-Kurs im Kommunalrecht.

Am Freitag nahmen die NeuntklĂ€ssler gruppenweise an den Sitzungen der sechs politischen Fraktionen teil, in denen die Kreistagsmitglieder ihre kommunalpolitischen Schwerpunkte und Standpunkte zu den Tagesordnungsthemen der anschließenden Sitzung erlĂ€uterten. Im AW-Parlament begrĂŒĂŸte Landrat Dr. JĂŒrgen Pföhler die GĂ€ste und betonte: Der Kreis- und Umweltausschuss habe den Projekttag vor einigen Jahren ins Leben gerufen, um den Dialog zwischen Jugendlichen und Politik zu fördern.

Am Montag erhielten die PJG-SchĂŒler Kreis-Infos dann aus erster Hand. Martin Braun, Abteilungsleiter fĂŒr Personal und Organisation, stellte die Kreisverwaltung als modernen Dienstleister vor, „der vielfĂ€ltige Aufgaben wahrnimmt und stets gute junge Leute sucht".

Dies wurde bestĂ€tigt durch Ausbildungsleiterin Anne Mertens. Sie berichtete ĂŒber die dualen StudiengĂ€nge „Verwaltung" als BeamtenanwĂ€rter im 3. Einstiegsamt und „Soziale Arbeit" sowie die AusbildungsgĂ€nge „Verwaltungsfachangestellte/r" und „Fachkraft fĂŒr Kreislauf- und Abfallwirtschaft". Diese Ausbildungszweige bietet die Kreisverwaltung regelmĂ€ĂŸig an. Bewerbungsschluss fĂŒr das Ausbildungsjahr ab 2018 ist der 1. September 2017.

Elena Ritterrath, Sachbearbeiterin unter anderem fĂŒr den Kreistag und dessen AusschĂŒsse, vermittelte den SchĂŒlern einen Crash-Kurs im Kommunalrecht. Ein Schwerpunkt: Aufgaben und ZustĂ€ndigkeiten der politischen Gremien sowie die AblĂ€ufe der Sitzungen. Anschließend spielten die PJG-GĂ€ste, die sich gruppenweise in „Fraktionen" aufteilten, den Prozess der politischen Meinungsbildung zum Thema BĂŒrgerbeteiligung aktiv durch. In einer simulierten Kreistagssitzung vertraten sie die Meinung ihrer jeweiligen Fraktion, stellten AntrĂ€ge und stimmten darĂŒber ab.

Foto: Im Großen Sitzungssaal, wo sonst der echte Kreistag berĂ€t, probten die PJG-SchĂŒler die Arbeit der kommunalpolitischen Gremien. Informiert wurden sie von Mitarbeitern der Kreisverwaltung, unter ihnen Abteilungsleiter Martin Braun (links).


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 27.06.2017

<< zurück