BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Ortsdurchfahrt Liers wird doch ausgebaut

Der Kreis Ahrweiler vergibt den Auftrag zum Ausbau der Ortsdurchfahrt Liers im Zuge der Kreisstraße 28, obwohl das Land seine Fördermittel noch nicht bereitstellt. Der Kreis- und Umweltausschuß unter dem Vorsitz von Landrat Joachim Weiler stimmte der Auftragsvergabe zu, um die Straße verkehrssicher auszubauen und um die Belästigung der Anlieger zu reduzieren. Die Kanalbauarbeiten sind bereits abgeschlossen. Der Ausschuß beauftragte die Kreisverwaltung, beim Mainzer Verkehrsministerium "mit Nachdruck" auf die baldige Bewilligung der Landesförderung hinzuwirken. Die Gesamtkosten sind mit rund 1,1 Millionen Mark angesetzt. Auf den AW-Kreis entfallen rund 680.000 Mark. Im Zuge der Ortsdurchfahrt werden auch eine Engstelle und ein Teil der Stützmauer am Liersbach erneuert. 


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 05.12.1997

<< zurück