BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Heizungsbeihilfe bis Oktober beantragen

Sozialhilfeempfänger und Personen mit geringem Einkommen können für die Heizungsperiode 1997/98 eine Heizungsbeihilfe erhalten. Darauf weist jetzt die Kreisverwaltung Ahrweiler hin. Die Höhe der Heizungsbeihilfe richtet sich nach dem Einkommen und der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen.

Wer die Brennstoffe, die auf Vorrat gelagert werden müssen, wie z.B. Flüssiggas oder Öl, selbst beschafft, muß die Anträge auf Zahlung einer Heizungsbeihilfe bis Oktober dieses Jahres bei den örtlichen Sozialämtern stellen. Die Städte und Gemeinden erteilen ebenfalls weitere Auskünfte.

Werden laufende Leistungen für Heizkosten in Form von monatlichen Abschlagszahlungen an ein Energieversorgungsunternehmen oder den Vermieter entrichtet, kann eine Heizungsbeihilfe erst nach Vorlage der Jahresabschlußrechnung beantragt werden.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 04.09.1997

<< zurück