BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

HINWEIS (Artikel vom 12.06.1997):
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.


Erdaushub-B├Ârse aktuell

Wer Mutterboden oder andere Erdmassen zum Aufsch├╝tten braucht oder nach dem Ausschachten loswerden m├Âchte, kann den Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) anrufen (02641/975-245, Fax 975-329, Fax-Abruf 975-456) in der Kreisverwaltung). Bauherren und Unternehmer sollten eine erfolgreiche Vermittlung unverz├╝glich melden, damit die B├Ârse auf dem neuesten Stand bleibt. Die Vermittlung ist kostenlos. Geber und Nehmer der Bodenmassen regeln das Gesch├Ąftliche, etwa zum Transport, unter sich. Der aktuelle Stand:


Anbieter : Berg: 200 Kubikmeter steinig; Ahrbr├╝ck: 300 cbm lehmig; Ahrbr├╝ck: 300 cbm steinig; Birresdorf: 250 cbm lehmig; Sinzig: 2.000 cbm Mutterboden; Oberd├╝renbach: 500 cbm steinig; Kempenich: 700 cbm; K├Ânigsfeld: 1.000 cbm steiniger Auff├╝llboden; Niederzissen: 1.000 cbm Mutterboden.


Abnehmer : D├╝mpelfeld: 100 Kubikmeter; Kreuzberg: 15 cbm Mutterboden; Ahrweiler: 25 cbm Mutterboden; Weibern: 500 cbm; Burgbrohl-L├╝tzingen: 3.500 cbm fels- oder verdichtungsf├Ąhiges Material.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 12.06.1997

<< zurück