BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

HINWEIS (Artikel vom 12.06.1997):
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.


Das Kultur-Flaggschiff sticht wieder in See

8. Kulturtage beginnen am 20. Juni - Programme liegen kreisweit aus

Der zweite Teil der 8. Kulturtage des Kreises Ahrweiler, die "eigentliche" und ursprüngliche Veranstaltungsreise rund um Musik, Malerei und Literatur, startet am 20. Juni in Remagen und endet exakt einen Monat später in Ahrweiler.


Teil eins der diesjährigen AW-Kulturserie, die erst vor einigen Jahren eingeführten Jugend-Kulturtage, haben sich kreisweit zu einem anerkannten und äußerst beliebten Aktionsreigen für Kinder und Jugendliche etabliert und die "Erwachsenen"-Kulturtage, was Veranstaltungs- und Besucherzahlen betrifft, mittlerweile sogar deutlich überholt. Ab Ende Juni nun betreten internationale und einheimische Künstler, die Schüler und Lehrer der Kreismusikschule, Literaten und mittelalterliche "Spielleyt" die Bühnen an Rhein, Ahr und in der Eifel.


"Kultur bleibt auch in Zeiten knapper Kassen wichtig und vor allem machbar", zeigt sich Landrat Joachim Weiler erfreut über die 8. Auflage des nunmehr seit 16 Jahren stattfindenden Kulturreigens. Einen "deutlichen Dank" richtet der Landrat dabei an den einzigen Sponsor der Veranstaltungen, die Kreissparkasse Ahrweiler. Die frisch gedruckten Programmhefte liegen denn auch kreisweit aus bei allen 62 KSK-Geschäftsstellen, den Städten und Verbandsgemeinden sowie im Foyer der Kreisverwaltung in Ahrweiler.


"AW - Kultur - Geschichte". Das Motto der 8. Kulturtage deutet die Themen bereits an. Reflektiert werden Geschichte und Geschichten des AW-Landes mit seinem kulturellen Reichtum von der Urzeit bis in die Gegenwart: Die Phantastik spiegelt mit dem Motiv des Wassers die Quellen und Gewässer im Kreisgebiet wider, mittelalterliches Leben entsteht vor historischer Kulisse, Sagen und Geschichten werden in Schlössern und vor romantischen Ruinen erzählt. "Anspruchsvoll, unterhaltsam und zum Nachdenken anregend" vermitteln die Kulturtage nach den Worten Weilers die künstlerische Auseinandersetzung mit Geschichte und Gegenwart des Kreises Ahrweiler und seiner Menschen.


Hier die Kurzübersicht:

* Remagen, im Europäischen Kulturzentrum Galerie Villa Rolandseck von Rosemarie Bassi: Freitag, 20. Juni, 19.30 Uhr, "An den Quellen der Phantastik" - Eröffnungsveranstaltung, Ausstellung mit Werken von Arik Brauer, Ernst Fuchs, Edgar Ende, Bele Bachem (bis 10. September);


* Burgbrohl, Kaiserhalle: Mittwoch, 25. Juni, 20 Uhr, "Geschichten und Geschichte" - Ausstellungseröffnung der ARE-Künstlergilde (bis 6. Juli);


* Dernau, Bürgerhaussaal: Samstag, 28. Juni, 16.30 Uhr, "Die romantische Ahr im Zauber von Harfen, Gitarren und Flöten" - Konzert des Harfenensembles der Kreismusikschule in Kooperation mit der Musikschule Koblenz, Leitung: Michael Adami;


* Adenau, Seniorenzentrum "Villa am Buttermarkt": Freitag, 4. Juli, 20 Uhr, "Moderne Zeiten II" - Ausstellungseröffnung mit Werken der Karikaturistin Marie Marcks (bis 27. Juli);


* Adenau, Platz "Am Buttermarkt": Sonntag, 6. Juli, 19 Uhr, "Moderne Zeiten II" - Konzert der Big Band der Kreismusikschule;


* Sinzig, Schloß: Samstag, 5. Juli, 20 Uhr, "Sagenhafte Vergangenheit" - Lesung von Leonhard Reinirkens;


* Remagen, Restaurant Rolandsbogen: Donnerstag, 10. Juli, 20 Uhr, "Rheinromantik" - Romantischer Abend mit Musik und Vortrag zu den Werken des Dichters Ferdinand Freiligrath;


* Bad Breisig, Pfarrkirche St. Marien: Donnerstag, 17. Juli, 20 Uhr, "Festmusik vor barocker Pracht" - Konzert des Orchesters der Kreismusikschule; Leitung: Susanne Harig;


* Ahrweiler, Marktplatz: Sonntag, 20. Juli, 20 Uhr, "Buntes Mittelalter" - Musikalisch-szenische Reise mit fahrenden Spielleyt & höfischen Poeten.


Info zu den Kulturtagen: Kreisverwaltung Ahrweiler, Ludwig Schaefer, Ruf 02641/9751-298.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 12.06.1997

<< zurück