BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

Sind Fahrten mit ungestempelten Kennzeichen versichert?

Neue Regelung soll Rechtsklarheit schaffen - Kreis informiert

Wann sind Fahrten mit ungestempelten Kennzeichen erlaubt und wann nicht? In dieser Frage gibt es eine Neuerung, die Rechtsklarheit schafft. Die Kreisverwaltung Ahrweiler erkl├Ąrt Einzelheiten.


Kennzeichen m├╝ssen grunds├Ątzlich abgestempelt sein, wenn das Fahrzeug am ├Âffentlichen Stra├čenverkehr teilnimmt. Davon gab es bislang zwei Ausnahmen: erstens bei R├╝ckfahrten nach der Stillegung des Fahrzeuges von der Kfz-Zulassungsstelle nachhause; zweitens bei der Wiederzulassung das Wagens oder Motorrads auf den gleichen Halter - beispielsweise nach dem Winter - mit Kfz-Schild, aber ohne Siegelplakette. Gestattet waren ebenfalls Fahrten im Zusammenhang mit der Zulassung, beispielsweise zum Sachverst├Ąndigen oder Pr├╝fer wegen einer Haupt- oder Abgasuntersuchung, wenn die Versicherungsdeckungskarte f├╝r den vorl├Ąufigen Versicherungsschutz mitgef├╝hrt wurde.


Diese Regelung ist jetzt nicht mehr verbindlich. Bei Fahrten mit ungestempelten Kennzeichen soll Sicherheit herrschen und damit die Gefahr vor einem Regre├č bei Sch├Ąden ausgeschlossen werden. Daher soll der Versicherer den Versicherungsschutz k├╝nftig auf den neu gestalteten Deckungskarten ausdr├╝cklich f├╝r Fahrten mit ungestempelten Kennzeichen dokumentieren, die im Zusammenhang mit dem Zulassungsverfahren stehen. Damit wird f├╝r alle Beteiligte die notwendige Rechtsklarheit geschaffen.


Die Kreisverwaltung empfiehlt allen Fahrzeughaltern, die bisher noch keine Deckungskarte nach neuem Muster vorgelegt haben, sich bei der Fahrt mit ungestempelten Kennzeichen beim Versicherer zu erkundigen, ob eine solche Fahrt mitversichert ist. Der Kfz-Zulassungsstelle beim Kreis wurde jetzt mitgeteilt, da├č f├╝r alle Vertr├Ąge mit einem Versicherungsbeginn nach dem 1. Juli 1994 eine versicherte Fahrt nach Stillegung nicht automatisch gilt. Umgekehrt bedeutet dies, da├č f├╝r alle Versicherungsvertr├Ąge vor dem 1. Juli 1994 ein entsprechender Versicherungsschutz unterstellt wird.


In jedem Fall sind Fahrten mit ungestempelten Kennzeichen nur in dem Bezirk erlaubt, in dem das Fahrzeug zugelassen werden soll oder zugelassen war. So ist es verboten, ein Auto mit ungestempelten Kennzeichen von Ahrweiler nach K├Âln zu fahren, um es dort zuzulassen. F├╝r diese ├ťberf├╝hrungsfahrten sind rote Kennzeichen zu verwenden.


Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.04.1997

<< zurück