BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 

HINWEIS (Artikel vom 26.03.1997):
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.


Die Geschirrmobil-Saison beginnt

Wer feste und sauber feiern will, sollte sich früh anmelden

Zu echten Ökorennern haben sich die sechs Geschirrmobile im Kreis Ahrweiler entwickelt. Die rollenden Umweltfreunde halfen im vergangenen Jahr, mehr als 200 Feste und Feten ohne Einweggeschirr sauber über die Bühne zu bekommen. Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kreis Ahrweiler (AWB) rät daher: Wer dieses Jahr umweltfreundlich und preiswert feiern will, sollte sich eine gute Ausgangsposition verschaffen. Frühzeitiges Anmelden ist angesagt.


Seit 1993 stehen die sechs Geschirrmobile im Kreisgebiet bereit. Mit den Standorten Adenau, Bad Neuenahr-Ahrweiler, Weibern, Sinzig, Grafschaft und Altenahr ist ein flächendeckender Einsatz gesichert. Teller und Kaffeegedecke aus Porzellan sowie Messer, Gabeln und Löffel aus Edelstahl helfen mit, unnötigen Abfall bei Festen zu vermeiden. Somit können Plastikgeschirr und andere Wegwerfwaren dort stehenbleiben, wo sie den wenigsten Müll verursachen: im Ladenregal.


Wichtig für die Entleiher: Alle Geschirrmobile werden unabhängig von ihrem Standort an alle Privatpersonen, Vereine und Organisationen im gesamten Kreisgebiet vergeben. Motto: Wer zuerst bestellt, bekommt sie zuerst. Die Nachfrage ist groß. Die Kosten betragen 130 Mark für den ersten und 65 Mark für jeden weiteren Tag. Selbstverständlich kann auch nur Geschirr ausgeliehen werden. Weitere Informationen und die einzelnen Ansprechpartner nennt der Abfallmerker '97, der jedem Haushalt vorliegt. Auskunft erteilt auch der AWB unter Ruf 02641/975-222.


© Kreisverwaltung Ahrweiler - 26.03.1997

<< zurück