Sehr geehrte Damen und Herren,

die Kreiswirtschaftsförderung informiert Sie mit dem aktuellen Förder-Newsletter über die Online-Informationsveranstaltung zur Digitalisierung, den Programmstart der GRW-Förderung, den ISB-Beratungstag im Juni, die Veranstaltungsreihe „Zukunft Tourismus und Gastgewerbe im Ahrtal“, die Härtefallhilfe für flutbetroffene Unternehmen, den Beratungstag für flutbetroffene Unternehmen, den Bearbeitungsstand der Aufbauhilfen Rheinland-Pfalz, die Wettbewerbe „SUCCESS“ und „Pioniergeist 2022“ sowie den Tourismuspreis Rheinland-Pfalz 2022.

 

1.            Online-Informationsveranstaltung „Digitalisierung im Mittelstand – Best Practices und Förderprogramme“

Die Kreiswirtschaftsförderung bietet in Zusammenarbeit mit dem Mittelstand-Digital Zentrum Kaiserslautern eine kostenfreie Online-Informationsveranstaltung am 28. April 2022, 10 bis 11.30 Uhr, an.

Dabei wird über die umfangreichen Unterstützungsangebote des Mittelstand-Digital Zentrums informiert und in einem zweiten Informationsblock werden weitere Förderprogramme und Finanzhilfen des Landes Rheinland-Pfalz durch die ISB vorgestellt.

Sie können sich bei der Kreiswirtschaftsförderung, Servicestelle Förderprogramme, Anuriti Kumar, Telefon 02641-975-373, E-Mail Anuriti.Kumar@kreis-ahrweiler.de anmelden.

 

2.            GRW-Förderprogramm startet am 2. Mai 2022

Seit dem 1. Januar 2022 ist der Kreis Ahrweiler erstmals als GRW-Fördergebiet anerkannt und Teil des Förderprogramms „Gemeinschaftsaufgabe“ für die neue Förderperiode 2022 bis 2027. Die Kreiswirtschaftsförderung hatte sich für eine Aufnahme des Kreises eingesetzt. Ziel ist es, strukturschwache Regionen zu unterstützen, Standortnachteile bei Investitionen auszugleichen und Anreize zur Schaffung von Einkommen und Beschäftigung zu setzen.

Der Kreis Ahrweiler ist als D-Fördergebiet im Förderprogramm eingestuft. Damit haben nun Unternehmen im Kreis Ahrweiler die Möglichkeit, eine finanzielle Förderung von zehn bis 20 Prozent auf neue Investitionen zu erhalten. Gefördert werden beispielsweise eigenbetrieblich, gewerblich genutzte Investitionen (nur neue Wirtschaftsgüter) des Anlagevermögens, wie bauliche Kosten, Maschinen und Einrichtungen. Grundsätzlich nicht förderfähig sind unter anderem Kosten für Grunderwerb, Kraftfahrzeuge, gebrauchte Wirtschaftsgüter sowie gemietete, geleaste oder im Wege des Mietkaufs angeschaffte Wirtschaftsgüter. Es werden nur Investitionen bewilligt, deren geplanter Umfang eine Zuschusshöhe von 20.000 Euro oder mehr zulässt und die innerhalb von höchstens 36 Monaten getätigt werden.

Das Förderprogramm startet am Montag, den 2. Mai 2022. Weitere Informationen zu den Förderbedingungen und zur Antragsstellung finden Sie auf der Homepage der ISB unter www.isb.rlp.de/foerderung/153.html.

 

3.            ISB Beratungstag am 7. Juni - kostenlose Beratung zu Förderprogrammen

Die Kreiswirtschaftsförderung informiert gemeinsam mit der Investitions- und Strukturbank (ISB) Rheinland-Pfalz am Dienstag, 07.06.2022, 10.00 bis 16.00 Uhr digital und kostenfrei zu Wirtschaftsförderprogrammen, wie beispielsweise dem neuen GRW-Förderprogramm.

Existenzgründer, kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler können mit den Finanzierungsprofis der ISB und den Wirtschaftsförderern der Kreisverwaltung über die Realisierung ihrer Vorhaben sprechen und verschiedene Finanzierungs- und Zuschussmöglichkeiten besprechen.

Die Gespräche dauern bis zu einer Stunde und sind kostenlos. Individuelle Terminvereinbarungen sind bis zum 31. Mai 2022 bei der Kreiswirtschaftsförderung, Anuriti Kumar, Telefon 02641/975-373 oder per E-Mail unter Anuriti.Kumar@kreis-ahrweiler.de möglich.

 

4.            Veranstaltungsreihe „Zukunft Tourismus und Gastgewerbe im Ahrtal“

Am 13. April 2022 fand der zweite Termin im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zukunft Tourismus und Gastgewerbe im Ahrtal“ statt, welche die Kreisverwaltung Ahrweiler gemeinsam mit dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau ausrichtet. Partner der Veranstaltung sind der Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V., der DEHOGA Rheinland-Pfalz e.V. sowie die Industrie- und Handelskammer Koblenz.

Das Gastgewerbe und der Tourismus sind für den Kreis Ahrweiler von zentraler Bedeutung. Die Corona-Pandemie und die Flutkatastrophe im vergangenen Jahr haben diese wichtigen Säulen der regionalen Wirtschaft jedoch schwer getroffen. Bei der Veranstaltung ging es vor allem um die strategische Ausrichtung des Tourismus an der Ahr. Neben der Betrachtung von allgemeinen touristischen Trends und Entwicklungen wurden geplante Konzepte mit Zielen sowie Maßnahmen vorgestellt.

Nachstehend finden Sie die Beiträge der Veranstaltung:

 

5.            Härtefallhilfe für flutbetroffene Unternehmen

Flutbetroffene Unternehmen können Härtefallhilfen im Rahmen der Überbrückungshilfe IV beantragen.

Antragsberechtigte Unternehmen sind die, die für die Überbrückungshilfe III Plus antragsberechtigt waren und vom Juli-Hochwasser betroffen sind. Mit den Härtefallhilfen werden ausschließlich betriebliche Fixkosten ersetzt und sollen der Sicherung der Existenz eines Unternehmens dienen.

Soweit Unternehmen sowohl die Überbrückungshilfe als auch Hilfen aus dem Aufbauhilfefonds in Anspruch nehmen wollen, ist dafür Sorge zu tragen, dass keine Überkompensation von Schäden erfolgt. Soweit eine Anrechnung erforderlich ist, erfolgt diese im Rahmen der Aufbauhilfe. Der Antrag auf Härtefallhilfen kann in Rheinland-Pfalz nur von beauftragten prüfenden Dritten (zum Beispiel einer Steuerberaterin oder einem Steuerberater) auf der länderübergreifenden Plattform für die Härtefallhilfen gestellt werden.

Weitere Informationen zu den Härtefallhilfen in Rheinland-Pfalz finden Sie hier.

 

6.         Beratungstag für flutbetroffene Unternehmen im Ahrtal

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz führt am 2. Mai 2022 gemeinsam mit der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) und dem Wirtschaftsministerium einen Beratungstag für flutbetroffene IHK-Betriebe im Ahrtal durch. Damit sollen gezielt jene Betriebe erreicht werden, die bisher noch keinen Antrag gestellt haben.

Die Beratungstage finden in der Ahr-Akademie in Bad Neuenahr-Ahrweiler statt. Hier geht’s zur Anmeldung.

 

7.         Bearbeitungsstand der Aufbauhilfen Rheinland-Pfalz

In Folge der verheerenden Flutkatastrophe im Juli 2021 wurden durch die ISB bereits zahlreiche Anträge auf Aufbauhilfen bewilligt und somit entsprechende Gelder für die Unterstützung der Flutgeschädigten ausgezahlt. Der Bearbeitungsstand bildet sich wie folgt ab (Stand: 19.04.2022):

 

Bei der Zahl der Anträge (s.o.) handelt es sich um vollständige Anträge mit allen notwendigen Unterlagen. Insgesamt wurden bislang Unterstützungsgelder in Höhe von 345,2 Mio. Euro für die Flutgeschädigten zur Verfügung gestellt.

Die ISB veröffentlicht regelmäßig die Zahlen zur Aufbauhilfe auf ihrer Website.

 

 

8.            Wettbewerb SUCCESS zeichnet Innovationen aus

Unternehmen, die neue Produkte, Verfahren, Produktionsprozesse, technologieorientierte Dienstleistungen oder anspruchsvolle IT-Vorhaben für technische Anwendungen entwickelt haben, können sich bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) für die „SUCCESS“-Technologieprämien bewerben. Besonders zukunftsweisende Ideen und innovative Produkte werden dabei mit bis zu 15.000 Euro ausgezeichnet. Zusätzlich wird eine Sonderprämie in Höhe von 15.000 Euro zum Thema „Innovative Technologien für den Klimaschutz” vergeben. Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Prämierung der eingereichten Innovationsvorhaben sind der jeweilige Innovationsgrad sowie die bereits erfolgreiche wirtschaftliche Verwertung, die mit Hilfe der bereits erreichten Umsatzerlöse darzulegen ist.

Bewerben können sich kleine und mittlere Unternehmen aus Rheinland-Pfalz, die den Erfolg ihrer Entwicklung bereits nachweisen können. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Juli 2022. Die Bewerbungsunterlagen können unter https://success-rlp.de/ abgerufen werden.

 

9.            Gründerwettbewerb „Pioniergeist 2022“ gestartet

Existenzgründende, die sich während der letzten fünf Jahre selbstständig gemacht, ein Unternehmen übernommen haben oder in diesem Jahr gründen werden, können sich ab sofort bis zum 15. August 2022 bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) für den Gründerpreis „Pioniergeist 2022“ bewerben. Der Preis für das beste Gründungskonzept ist mit 15.000 Euro dotiert, der Zweit- und der Drittplatzierte erhalten 10.000 Euro beziehungsweise 5.000 Euro. Darüber hinaus vergeben die Business Angels Rheinland-Pfalz wieder einen Sonderpreis in Höhe von 5.000 Euro für die beste Gründungsidee. Die Bewerbungsunterlagen sind im Internet unter www.pioniergeist-rlp.de abrufbar.

Gewinnerunternehmen profitieren neben dem Preisgeld auch von der Medienresonanz rund um die Preisverleihung des vom SWR Fernsehen, der Volksbanken Raiffeisenbanken und der ISB ausgerichteten Wettbewerbs. Der Gründerpreis wird in diesem Jahr bereits zum 24. Mal unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz vergeben.

 

10.          Tourismuspreis Rheinland-Pfalz 2022 - jetzt bewerben!

Vom 22. März bis zum 22. Mai 2022 können sich rheinland-pfälzische Tourismusakteure kostenlos für den Tourismuspreis Rheinland-Pfalz 2022 online bewerben.

Prämiert werden die besten Tourismuskonzepte aus drei Kategorien:

  1. „Gastgeber des Jahres“: für Bewerbungen aus dem Gastgewerbe
  2. „Projekt des Jahres“: für Bewerbungen von touristischen Organisationen, Einrichtungen, Vereinen, Unternehmen und Privatpersonen (kein Gastgewerbe)
  3. „Innovation des Jahres“: wird durch die Jury für Bewerbungen mit herausragend innovativen Tourismusideen verliehen

Die Preisträger je Kategorie erwarten Preise im Wert von 5.000 €. Die Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH schreibt den Tourismuspreis Rheinland-Pfalz 2022 in Kooperation mit dem Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz, dem ADAC Rheinland-Pfalz, dem DEHOGA Rheinland-Pfalz, der IHK-Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz sowie den Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland aus. Bereits die Teilnahme am Wettbewerb führt zu einer hohen Aufmerksamkeit und bringt einen medialen Mehrwert für die Bewerber mit sich. Bewerben können Sie sich unter www.tourismuspreis-rheinland-pfalz.de.

 

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der Kreiswirtschaftsförderung

 

© 2022 - IMPRESSUM
Kreisverwaltung Ahrweiler - Wilhelmstraße 24-30 - 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Telefon 02641 - 975 0 - E-Mail info@kreis-ahrweiler.de

SIE FINDEN UNS AUCH AUF