Pressedienst: Lebensmittelüberwachung kontrolliert Betriebe

In 87 weiteren Einzelhandelsbetrieben hat die Lebensmittelüberwachung des Kreisveterinäramtes Kontrollen im Hinblick auf die Umsetzung der angeordneten kontaktreduzierenden Maßnahmen durchgeführt. Nachdem die Lebensmittelüberwachung gestern vorrangig die großen Einzelhandelsketten im gesamten Kreisgebiet überprüft hat, wurden die Kontrollen heute bei kleineren Lebensmittelhändlern, Bäckern, Metzgern sowie auf einem Wochenmarkt fortgesetzt. Aufgrund der heute in Kraft getretenen „Dritten Corona-Bekämpfungsverordnung RLP“ hat der Handel nunmehr zusätzlich zu gewährleisten, dass sich im jeweiligen Betrieb insgesamt höchstens eine Person pro 10 Quadratmetern Einrichtungsfläche befindet.

Das gestrige positive Zwischenfazit konnte durch die Ergebnisse der heutigen Kontrollen nahezu besttätigt werden: Der größte Teil der Betriebsverantwortlichen setzt die Anordnungen zur Kontaktreduzierung zügig um. In drei Einzelfällen gab es gravierende Mängel und es musste behördlicher Zwang angedroht werden. Nach übereinstimmenden Mitteilungen der Händler seien die Kunden zunehmend diszipliniert, wobei ein Fehlverhalten Einzelner nie in Gänze auszuschließen sei.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.03.2020