EU-Förderung für öffentliches WLAN in Brohl-Lützing: Landrat gratuliert

Mit Brohl-Lützing ist es einer Gemeinde im Kreis Ahrweiler gelungen, eine Förderung im Zuge des EU-Programms „Wifi4EU“ zu erhalten. 15.000 Euro bekommt die Gemeinde, um damit frei zugängliche WLAN-Hotspots an öffentlichen Plätzen einzurichten. Landrat Dr. Jürgen Pföhler gratuliert zur Förderzusage. „Das ist ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunftsfähigkeit und wird im Ergebnis die Gemeinde für Einheimische und Besucher noch attraktiver machen“, so Pföhler.

Die Förderung wird als Gutschein ausgezahlt, den die Gewinner-Gemeinden bei verschiedenen Anbietern einlösen können. Brohl-Lützing ist eine von 21 Gemeinden in Rheinland-Pfalz, die bei diesem zweiten Aufruf des Programms eine Förderung erhalten. Deutschlandweit sind es 501.

Insgesamt hat die EU 120 Millionen Euro für das Programm zur Verfügung gestellt. Ziel ist es, insbesondere ländliche Gebiete mit drahtlosen Internetzugangspunkten zu versorgen. Für den zweiten Aufruf mit einem Volumen von 51 Millionen Euro hatten EU-weit 10.000 Gemeinden Förderung beantragt. Die Kreiswirtschaftsförderung hatte die Gemeinden im Kreis dazu aufgerufen, sich dafür zu bewerben.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 05.06.2019