Schüler lernen die Kreisverwaltung als Arbeitgeber kennen

18 Schülerinnen und Schüler der 11.Klasse des Are-Gymnasiums Bad Neuenahr haben in ihrer Studien- und Berufsorientierungswoche die Kreisverwaltung Ahrweiler besucht. Sie informierten sich über Berufsbilder und Ausbildungsmöglichkeiten.

Ob Verwaltungsfachangestellte, Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft, Beamtenanwärter oder das duale Studium „Soziale Arbeit“ - die Kreisverwaltung bildet in ganz unterschiedlichen Bereichen aus. Informationen erhielten die Schüler außerdem zum Bewerbungsverfahren für die Ausbildung. Wichtig: Auf die Abschluss-Note alleine kommt es nicht an, einen „Numerus Clausus“ wie in vielen Studiengängen gibt es nicht. Denn auch die Gestaltung der Bewerbungsunterlagen sowie das Abschneiden im Einstellungstest sind Kriterien bei der Entscheidung für einen Bewerber. Einen kleinen Eindruck vom Arbeitsalltag in der Kreisverwaltung bekamen die Schüler bei einer Führung durch die KFZ-Zulassung, das Bau- und das Jugendamt sowie den Eigenbetrieb Schul- und Gebäudemanagement.

Die Kreisverwaltung bildet derzeit 22 Auszubildende in den genannten Berufsbildern aus. Ab dem Sommer können sich Interessenten wieder für eine Ausbildung oder ein duales Studium bewerben - Ausbildungsbeginn ist 2020. Weitere Informationen unter www.ausbildung.kreis-ahrweiler.de und bei der Ausbildungsbeauftragten Anne Mertens, Telefon 02641/975-508, E-Mail: Anne.Mertens@kreis-ahrweiler.de

Bild: Die Ausbildungsbeauftragte Anne Mertens (links) zeigt 18 Schülerinnen und Schülern des Are-Gymnasiums die Kreisverwaltung als Arbeitgeber. Foto: Kreisverwaltung Ahrweiler

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 11.02.2019