Schulbuchausleihe: Anträge bis 15. März stellen

Lernmittelfreiheit: 4.450 von insgesamt 5.930 Schülern machen mit

Wer noch einen Antrag zur Teilnahme an der unentgeltlichen Schulbuchausleihe für das im Sommer beginnende Schuljahr 2017/2018 stellen möchte, sollte sich beeilen. Die Annahmefrist endet am 15. März 2017. Daran erinnert die Kreisverwaltung Ahrweiler.

Die Antragsformulare wurden bereits an alle Schüler der kreiseigenen Schulen ausgehändigt. Wer noch kein Formular erhalten hat, kann dies in den Schulsekretariaten oder bei der Kreisverwaltung erhalten. Alternativ ist ein Download möglich unter www.lmf-online.rlp.de (> Service > Publikationen > Broschüren und Merkblätter) oder www.kreis-ahrweiler.de (> Bürgerservice > Formularübersicht > Schulbuchausleihe Schuljahr 2017/2018).

Die Kreisverwaltung Ahrweiler ist zuständig für folgende Schulen:

Es gibt zwei Arten der Ausleihe: erstens die ohne Gebühr auf Antrag, zweitens die mit Gebühr.

Im laufenden Schuljahr 2016/2017 haben 4.450 der insgesamt 5930 Schüler der weiterführenden Schulen des Kreises an der Schulbuchausleihe teilgenommen. Das entspricht 75 Prozent. Im vorherigen Schuljahr 2015/2016 lag die Teilnahmequote bei knapp 72 Prozent. Im jetzt laufenden Schuljahr haben 1.069 Schüler Anspruch auf die kostenlose Ausleihe; das sind wie im Vorjahr rund 24 Prozent aller Teilnehmer.

Info: Kreisverwaltung Ahrweiler, Eigenbetrieb Schul- und Gebäudemanagement, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Zimmer E.82 (Altgebäude), Sabine Alfred und Doris Schweitzer, Ruf 02641/975-494 und -241, E-Mail Sabine.Alfred@kreis-ahrweiler.de, Doris.Schweitzer@kreis-ahrweiler.de.

Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 24.02.2017