Schnuppern, experimentieren, neue Berufe kennen lernen

Internet-Datenbank "Berufs- und Studienorientierungstage für Schülerinnen" mit bundesweitem Veranstaltungsangebot

An jedem vierten Donnerstag im April ist Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag: Mädchen schnuppern einen Tag lang in ungewöhnliche Berufsbereiche, um sich umfassend in ihrer Berufswahl zu orientieren. Aber auch über den bundesweiten Aktionstag hinaus bieten Hochschulen, Unternehmen und Institutionen spezielle Veranstaltungen an, um Mädchen für Naturwissenschaften, Technik, IT und Handwerk zu begeistern. Einen Überblick gibt die bundesweite Datenbank "Berufs- und Studienorientierungstage für Schülerinnen" auf www.girls-day.de. Darauf weist die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises, Evelyn Dirks, hin.

„In dem ständig aktualisierten Veranstaltungskalender finden Mädchen zur Zeit fast 150 Angebote. Es kann nach Ort, Datum oder Interessengebiet gesucht werden“, erläuterte die Gleichstellungsbeauftragte im AW-Kreis. „Hochschulen, Unternehmen und Organisationen, die spezielle Aktionen für Mädchen durchführen, haben die Möglichkeit, ihre Veranstaltungen online in diesen Kalender einzutragen“, so Dirks.

Girls'Day - Mädchen-Zukunftstag ist ein Projekt des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. und eine Gemeinschaftsaktion des Bundesministerium für Bildung und Forschung und des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Initiative D21, der Bundesagentur für Arbeit, des Deutschen Gewerkschaftsbundes, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks und des Bundesverbandes der Deutschen Industrie.

Kontakt: Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V., Ilka Windisch,
Ruf 0521/1067387, Email windisch@kompetenzz.de oder Internet www.girls-day.de.

Hinweis:
Sie befinden sich im Pressedienst-Archiv der Kreisverwaltung Ahrweiler. Eine Gewähr für die Aktualität zum Zeitpunkt Ihres Aufrufs kann nicht gegeben werden.

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 10.08.2007