BÜRGERSERVICE BILDUNG & FAMILIE KREIS & GEMEINDEN KULTUR & VEREINE WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG
 
Kreisverwaltung Ahrweiler - Untere Abfallbehörde

Untere Abfallbehörde

Gewerbliche/ gemeinnützige Sammlung nach § 18 Kreislaufwirtschaftsgesetz

Mit Inkrafttreten des Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) zum 01.06.2012 wurde die Anzeigepflicht für gewerbliche und gemeinnützige Sammlungen von Abfällen aus privaten Haushalten eingeführt.

Grundsätzlich sind Abfälle aus privaten Haushaltungen dem Landkreis Ahrweiler als öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger zu überlassen. Wer solche Abfälle (z.B. Altkleider, Schuhe, Metalle) gewerblich oder gemeinnützig sammeln möchte, muss dies gemäß § 18 KrWG spätestens drei Monate vor Aufnahme der Sammeltätigkeit bei der Kreisverwaltung Ahrweiler, Untere Abfallbehörde, Wilhelmstraße 24-30, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler schriftlich anzeigen.

Bitte verwenden Sie zur Stellung der Anzeige nach § 18 KrWG einen der nachstehenden Vordrucke:

Zusätzlich ist u.a. eine Kopie der bestätigten Anzeige nach § 53 KrWG einzureichen.

Anzeige nach § 53 KrWG
Sammler und Beförderer von nicht gefährlichen Abfällen sowie Händler und Makler von Abfällen haben vor Aufnahme Ihrer Tätigkeit diese nach § 53 KrWG bei der zuständigen Behörde anzuzeigen. In Rheinland-Pfalz ist dies die Sonderabfall-Management-Gesellschaft Rheinland-Pfalz mbH (SAM). Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie unter: http://www.sam-rlp.de/aktuelles/meldungen/news-single/article/sam-uebernimmt-anzeige-und-erlaubnisverfahren-gemaess-der-53-und-54-krwg.html

Folgen einer nicht angezeigten Sammlung
Wer eine gewerbliche/ gemeinnützige Sammlung durchführt, ohne diese vorher der Unteren Abfallbehörde angezeigt zu haben, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld bis zu 10.000 € geahndet werden kann.

Ansprechpartner:

Kreisverwaltung Ahrweiler
Untere Abfallbehörde
Wilhelmstraße 24-30
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler


Druckersymbol Druckversion (zuletzt geändert am 2017-03-19 00:41:20