Für Kunstsalon, Chronik, Konzerte, Lesungen

Kulturförderung: 15.000 Euro vom AW-Kreis - „Gemeinsam als Kulturregion darstellen“

Unter dem Motto „Kultur-Jubel - Rückblicke und neue Wege" fördert der Kreis Ahrweiler 2017 rund ein Dutzend qualifizierte Kultur-Projekte und Initiativen. Wie im Vorjahr stehen 15.000 Euro zur Verfügung. Der Schwerpunkt der Kulturförderung liegt - auch ein Jahr nach dem großen Jubiläum „200 Jahre Kreis Ahrweiler" - erneut bei großen und kleinen Jubiläen, die sich als Highlights im kreisweiten Kulturangebot herausheben.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler: „Unser Ziel lautet, diejenigen kulturellen Projekte von Gemeinden, Vereinen und Initiativen zu fördern, die große Strahlkraft für den Kreis Ahrweiler haben. Gemeinsam wollen wir uns als Kulturregion darstellen. Mit unserem Förderprogramm führen wir die Kulturanbieter und Akteure zusammen, damit sie überregional wirken können."

Auf der Förderliste für 2017 steht unter anderem das umfangreiche Kulturprogramm zum 750-jährigen Jubiläum der Stadt Sinzig. Der Kulturverein Mittelahr feiert sein 25-jähriges Bestehen und wird unterstützt beim Kulturprogramm und der Chronik. Projekte in der Grafschaft und im Brohltal profitieren ebenfalls von der AW-Förderung. Der für Oktober geplante 11. Kunstsalon Remagen, bei dem die Stadt eine Szene von 80 Künstlern zusammenbringt, erhält mit dem Kreiszuschuss die nötige Planungssicherheit.

Im vergangenen Jahr erhielten 14 Antragsteller Geld für ihre Projekte, darunter Jubiläums-Konzerte, Lesungen, Buchprojekte und Initiativen zur historisch-politischen Bildung wie etwa die Infotafeln zur geplanten Gedenkstätte für das KZ-Außenlager Rebstock in Marienthal.

Foto:

© Kreisverwaltung Ahrweiler - 17.03.2017